Querfeldeintour für das Hospiz Vier Osnabrücker wollen 374 Kilometer für den guten Zweck radeln

Für einen guten Zweck wollen sie an vier Tagen so dicht wie möglich die Grenzen des Osnabrücker Landes abfahren: die vier "Grenzradler" Detlef Heese, Sigurd Könker, Ann-Christin Wöhler und Esther Seidel.Für einen guten Zweck wollen sie an vier Tagen so dicht wie möglich die Grenzen des Osnabrücker Landes abfahren: die vier "Grenzradler" Detlef Heese, Sigurd Könker, Ann-Christin Wöhler und Esther Seidel.
Monika Vollmer

Osnabrück. "Grenzradler" heißt das Projektunterfangen von vier fahrradbegeisterten Osnabrückern. Die Radler möchten einmal das Osnabrücker Land umrunden – und zu Spenden aufrufen, die später an das Osnabrücker Hospiz übergeben werden sollen.

Vor ihnen liegen mehr als 374 Kilometer und eine nicht ganz so rosige Wetterprognose. Ihre Route werden sie sich abseits geteerter Straßen oder befestigter Wege querfeldein suchen müssen. Wälder, Flüsse oder Steigungen werden nur geografisc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN