Digitale Kontaktnachverfolgung Luca-App: Osnabrücker Gesundheitsdienst hat bislang nur selten auf Daten zurückgegriffen

Kontaktnachverfolgung per App – der Osnabrücker Gesundheitsdienst nutzt diese Möglichkeit. Die Arbeit wird dadurch jedoch nur in Teilen vereinfacht. (Symbolfoto)Kontaktnachverfolgung per App – der Osnabrücker Gesundheitsdienst nutzt diese Möglichkeit. Die Arbeit wird dadurch jedoch nur in Teilen vereinfacht. (Symbolfoto)
MiS/imago images

Osnabrück. Digitale Apps können bei der Kontaktverfolgung nach Corona-Infektionen helfen. Im Osnabrücker Gesundheitsdienst kommen diese auch wirklich zum Einsatz. Die Anzahl der bisherigen Datenabfragen via Luca ist jedoch gering.

Grundsätzlich nutze der Gesundheitsdienst Kontakpersonen-Nachverfolgungsapps, wie beispielsweise die Luca-App, bei der Ermittlung von Personen, die zu einem Corona-Infizierten Kontakt hatten, teilt Landkreissprecher Burkhard Riepenhoff auf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN