Programm der Kunsthalle Osnabrück "Aşbildung": Das Kunstprojekt im Dönerladen an der Bohmter Straße

Sie bringen die Kunst in das Dönerrestaurant: Kuratorin Anja Lückenkemper (hinten) und Direktorin Anna Jehle von der Kunsthalle Osnabrück im Dönerrestaurant "Toros" an der Bohmter Straße. Foto: Thomas OsterfeldSie bringen die Kunst in das Dönerrestaurant: Kuratorin Anja Lückenkemper (hinten) und Direktorin Anna Jehle von der Kunsthalle Osnabrück im Dönerrestaurant "Toros" an der Bohmter Straße. Foto: Thomas Osterfeld
Thomas Osterfeld

Osnabrück. Döner und Kunst - geht das zusammen? „Aşbildung“ heißt das Projekt der Kunsthalle Osnabrück im Dönerimbiss. Es gibt Nahrung für Kopf und Bauch.

Wie hört es sich an, wenn Kunst auf Wirklichkeit trifft? Zum Beispiel so. „Wir wollen hier die Kunst in bestehende soziale Systeme einschreiben“, sagt Anna Jehle. Cevat Mergen hingegen meint: „Normalerweise kenne ich meine Gäste. Aber jetzt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN