Kooperation abgelehnt Angst vorm Jobcenter: Osnabrücker verliert seine Wohnung

Die Kisten sind gepackt: Michael S. muss seine Wohnung räumen. Ab Dienstag wird er obdachlos sein.Die Kisten sind gepackt: Michael S. muss seine Wohnung räumen. Ab Dienstag wird er obdachlos sein.
Rainer Lahmann-Lammert

Osnabrück. Am Dienstag muss Michael S. seine Wohnung räumen. Sie wurde ihm gekündigt, weil er seine Miete nicht mehr zahlt. Der 54-Jährige sieht sich als Opfer des Jobcenters. Statt zu kooperieren, wird er jetzt obdachlos.

Seit über einem Jahr hat Michael S. kein Arbeitslosengeld II mehr erhalten. Er ist nicht krankenversichert und zahlt keine Miete mehr. Wenn ihm ein Zahn Schmerzen bereitet, kann er den zwar ziehen, aber nicht plombieren lassen. Zum Essen ge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN