Führerscheinentzug beantragt Fußgängerin in Osnabrück fast getötet: Autofahrer soll zahlen

Am 26. März 2021 verliert der Fahrer eines BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleudert gegen ein Ehepaar. Die Frau wird lebensgefährlich verletzt. (Archivfoto)Am 26. März 2021 verliert der Fahrer eines BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleudert gegen ein Ehepaar. Die Frau wird lebensgefährlich verletzt. (Archivfoto)
NWM-TV

Osnabrück. Am 26. März dieses Jahres hat ein damals 25-Jähriger ein Ehepaar mit seinem Auto in Osnabrück erfasst und die Frau lebensgefährlich verletzt. Dafür soll er nun zahlen und seinen Führerschein nicht zurückbekommen.

Die Staatsanwaltschaft habe einen "hinreichenden Tatverdacht" gesehen und beim Amtsgericht Osnabrück einen Strafbefehl wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung beantragt, teilte Staatsanwalt Christ

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN