Viele Projekte geplant Lerndefizite durch Lockdowns: So soll betroffenen Osnabrückern geholfen werden

Michael Prior (Geschäftsführender Vorstand der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, von links), Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann, Ute Tromp (Fachdienstleiterin Bildung) und Thorsten Jansing (Jugendhilfeplaner der Stadt Osnabrück) stellten jetzt die Antragsmöglichkeiten vor.Michael Prior (Geschäftsführender Vorstand der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, von links), Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann, Ute Tromp (Fachdienstleiterin Bildung) und Thorsten Jansing (Jugendhilfeplaner der Stadt Osnabrück) stellten jetzt die Antragsmöglichkeiten vor.
André Havergo

Osnabrück. Um die Defizite auszugleichen, die Kinder und Jugendliche während der Corona-Pandemie erlitten haben, hat die Stadt Osnabrück umfangreiche Maßnahmen und Projekte auf die Beine gestellt. Worum es dabei geht, wurde am Montag im Rathaus vorgestellt.

Am 20. April 2021 hat der Stadtrat den „Corona Bildungs- und Unterstützungsfond“ abgesegnet und 500.000 Euro dafür bereitgestellt, um die Folgen der Lockdowns für Kinder und Jugendliche zu bekämpfen. Fast auf den Tag genau drei Monate späte

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN