Verkehrspolitik von zwei Seiten Auto- oder Radfahrer: Wer bringt mehr für den Osnabrücker Einzelhandel?

Es muss ja nicht immer gleich ein Wäschetrockner sein: Unterschätzt der Einzelhandel die Radler?Es muss ja nicht immer gleich ein Wäschetrockner sein: Unterschätzt der Einzelhandel die Radler?
Kay Tkatzik/dpa

Osnabrück. Radler sind bessere Kunden als Autofahrer: Auf diese Formel bringt es der Grüne Michael Kopatz und kritisiert den Einzelhandel für seine autofreundliche Haltung. Dessen Präsidentin Mechthild Möllenkamp widerspricht.

„Wenn ich einen Laden im Zentrum der Stadt hätte, würde ich mir von der Kommunalpolitik wünschen, dass sie mehr für die Mobilitätswende tut“, sagt Michael Kopatz, der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Ratsfraktion. Neuere Studien aus D

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN