Symbolfiguren des Stoppelmarkts Jan und Libett aus Vechta schon zum 50. Mal in Osnabrück

Jan und Libett vom Stoppelmarkt Vechta kamen am Montag in Begleitung vom Bürgermeister und Martausschuss zum 50. Mal mit der Drehorgel nach Osnabrück, um auf den Stoppelmarkt aufmerksam zu machen.Jan und Libett vom Stoppelmarkt Vechta kamen am Montag in Begleitung vom Bürgermeister und Martausschuss zum 50. Mal mit der Drehorgel nach Osnabrück, um auf den Stoppelmarkt aufmerksam zu machen.
Swaantje Hehmann

Osnabrück. Einmal im Jahr schauen Jan und Libett in der Osnabrücker Innenstadt vorbei, um für den anstehenden Stoppelmarkt zu werben. Auch 2021 haben die beiden Vechtaer Originale keine Ausnahme gemacht – obwohl das beliebte Volksfest in diesem Jahr pandemiebedingt erneut ausfällt. Etwas zu feiern gab es bei der Stippvisite trotzdem.

Montagmorgen in Osnabrück: Um 11 Uhr erklang auf einmal eine Drehorgel in den Gassen der Altstadt. Der Drehorgelmann gehörte zu einer Delegation, die von einem Paar in traditioneller Kleidung mit Holzschuhen an den Füßen angeführt wurde: Ja

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN