Spaziergänge mit Schauspielern Theater Osnabrück führt mit Hélène-Cixous-Texten durch die Stadt

Über das Felix-Nussbaum-Haus führt die erste Etappe der Route B vom Emma-Theater zum Denkmal Alte Synagoge: Christina Dom (von links), Juliane Böttger, Stefan Haschke und Monika Vivell.Über das Felix-Nussbaum-Haus führt die erste Etappe der Route B vom Emma-Theater zum Denkmal Alte Synagoge: Christina Dom (von links), Juliane Böttger, Stefan Haschke und Monika Vivell.
Philipp Hülsmann/Theater Osnabrück

Osnabrück. Eine historische Stadtführung der eindringlichen und literarischen Art präsentiert das Theater Osnabrück. Textpassagen der französischen Autorin Hélène Cixous führen zu Orten der Erinnerung ihrer Mutter Eva Klein.

Die dem Poststrukturalismus zugeordnete Schriftstellerin Hélène Cixous kennt die Geburtsstadt ihrer Mutter nur aus deren Erzählungen. Eva Klein hat Osnabrück im Jahr 1930, sieben Jahre vor der Geburt ihrer Tochter, verlassen. Ihre Erinnerun

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN