Quebec-Kaserne in Atter Vor 25 Jahren: Entsetzen in Osnabrück über IRA-Terroranschlag

Die selbstgebastelte Abschussvorrichtung auf der Pritsche eines Kleinlasters war Ausgangspunkt eines Terrorangriffs auf die britische Quebec-Kaserne vor 25 Jahren.Die selbstgebastelte Abschussvorrichtung auf der Pritsche eines Kleinlasters war Ausgangspunkt eines Terrorangriffs auf die britische Quebec-Kaserne vor 25 Jahren.
dpa/Ingo Wagner

Osnabrück. Am 28. Juni 1996 um 18.51 Uhr zündet ein mutmaßlich fünfköpfiges Terrorkommando vor der Quebec-Kaserne in Osnabrück drei selbstgebaute Mörsergranaten. 150 britische Soldaten halten sich zu diesem Zeitpunkt in der Kaserne auf. Verletzt wird zum Glück niemand.

Nach 1989 der zweite Anschlag auf die Quebec BarracksEs ist gerade Fußball-Europameisterschaft, genau wie jetzt, 25 Jahre später. Zwei Tage zuvor ist die englische Mannschaft im Halbfinale nach Elfmeterschießen gegen Deutschland ausgeschied

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN