Ein wildes, buntes Jahrzehnt Veranstaltungsreihe über die 1970er-Jahre in Osnabrück

Jugendliche traten für ihre Interessen ein: Der Film "Freie Räume" zeigt das Engagement unter anderem für selbst verwaltete Jugendzentren in Städten und Gemeinden – ein Beitrag zu der Reihe "Aufbruch und Krise – Osnabrück in den 70er-Jahren".Jugendliche traten für ihre Interessen ein: Der Film "Freie Räume" zeigt das Engagement unter anderem für selbst verwaltete Jugendzentren in Städten und Gemeinden – ein Beitrag zu der Reihe "Aufbruch und Krise – Osnabrück in den 70er-Jahren".
"Freie Räume" 2021/Filmplakat

Osnabrück. „Aufbruch und Krise – Osnabrück in den 70er-Jahren“ – mit diesem Titel kündigt der Verein Soziokultureller Dialog eine Veranstaltungsreihe an, die sich mit einem bewegten und bunten Jahrzehnt beschäftigt.

Los geht es am Dienstag, 29. Juni, um 19.30 Uhr in der Osnabrücker Lagerhalle mit dem Film „Freie Räume“ über Jugendliche, die sich während der 1970er-Jahre für selbst verwaltete Jugendzentren und Jugendhäuser in Kommunen engagiert haben. N

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN