Bombenräumung am Sonntag Die Vorbereitungen für die Evakuierung in Osnabrück-Schinkel laufen

An der Blindgänger-Fundstelle im Osnabrücker Stadtteil Schinkel laufen die Vorbereitungen des niedersächsischen Kampfmittelbeseitigungsdienstes. Am Sonntag soll der Sprengkörper unschädlich gemacht werden.An der Blindgänger-Fundstelle im Osnabrücker Stadtteil Schinkel laufen die Vorbereitungen des niedersächsischen Kampfmittelbeseitigungsdienstes. Am Sonntag soll der Sprengkörper unschädlich gemacht werden.
Michael Gründel

Osnabrück . Am Sonntag müssen rund 10.000 Osnabrücker ihre Wohnungen und Häuser verlassen – im Schinkel wird eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. Warum gerade in diesem Stadtteil so viele Blindgänger gefunden werden und was bei der Räumung zu beachten ist, berichtet Jürgen Wiethäuper.

Er gehört zu den Leuten, die in Osnabrück mittlerweile als echte Profis in Sachen Bombenräumungen bezeichnet werden können. Als Fachdienstleiter für die Bereiche Sicherheit und Ordnung der Stadt Osnabrück hat Wiethäuper schon etliche Entsch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN