Lungenembolie nach Astrazeneca-Impfung 35-jähriger Osnabrücker verdankt Ärzteteam des Klinikums sein Leben

Es lässt sich nicht vorhersagen ob und wie jemand auf den Impfstoff gegen Covid-19 reagiert. Bei einem 35-jährigen gesunden, jungen Mann aus Osnabrück bestand nach dem Piks mit Astrazeneca Lebensgefahr.Es lässt sich nicht vorhersagen ob und wie jemand auf den Impfstoff gegen Covid-19 reagiert. Bei einem 35-jährigen gesunden, jungen Mann aus Osnabrück bestand nach dem Piks mit Astrazeneca Lebensgefahr.
imago images/Sven Simon

Osnabrück. Als er kurzfristig die Chance auf eine Impfung mit Astrazeneca bekam, zögerte ein 35-jähriger Osnabrücker nicht lange. Niemals hätte er damit gerechnet, dass ausgerechnet er zu den wenigen Menschen gehören würde, bei denen das Vakzin eine lebensbedrohliche Reaktion auslöst.

„Man glaubt den Menschen, vertraut darauf, dass der Impfstoff erforscht ist.“ Jonas, der eigentlich anders heißt, blickt aus dem Bett auf der Intensivstation des Osnabrücker Klinikums auf. Seine Beine liegen auf der Bettdecke, sind vom Fußk

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN