Wahlprogramm ohne OB-Kandidatin Die Grünen wollen stärkste Kraft im Osnabrücker Rat werden

"Veränderung beginnt hier": Die Grünen wollen stärkste Fraktion im Rat werden. Das Foto zeigt die Parteivorsitzenden Eva Güse (von links) und Jurek Milde mit dem Fraktionsvorsitzenden Volker Bajus."Veränderung beginnt hier": Die Grünen wollen stärkste Fraktion im Rat werden. Das Foto zeigt die Parteivorsitzenden Eva Güse (von links) und Jurek Milde mit dem Fraktionsvorsitzenden Volker Bajus.
Michael Gründel

Osnabrück. Die Grünen wollen am 12. September stärkste Kraft im Osnabrücker Rat werden und die Oberbürgermeisterin stellen. In ihrem neuen Wahlprogramm sind Klimaschutz und Lebensqualität die Schlüsselbegriffe.

Eine Pressekonferenz zur Kommunalwahl auf dem Adolf-Reichwein-Platz unter freiem Himmel – nichts Ungewöhnliches in Pandemiezeiten. Aber dass die grüne OB-Kandidatin Annette Niermann abwesend war, fiel schon auf. Keine Krise, kein Zerwürfnis

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN