Todesursache unklar Waldbison-Kuh im Zoo Osnabrück verstorben – Sorge um Jungtiere

Bisonkuh Gwenda ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Zoo Osnabrück aus noch ungeklärter Ursache verstorben. Zwei Jungtiere müssen nun per Flasche aufgezogen werden – eine große Herausforderung, da Waldbisons Wildtiere und keine Hausrinder sind und den Kontakt zum Menschen nicht gewöhnt sind. Das Foto wurde 2019 gemacht.Bisonkuh Gwenda ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Zoo Osnabrück aus noch ungeklärter Ursache verstorben. Zwei Jungtiere müssen nun per Flasche aufgezogen werden – eine große Herausforderung, da Waldbisons Wildtiere und keine Hausrinder sind und den Kontakt zum Menschen nicht gewöhnt sind. Das Foto wurde 2019 gemacht.
Zoo Osnabrück/Lisa Simon

Osnabrück. Im Zoo Osnabrück ist in der Nacht zum 26. Mai ein Waldbison-Muttertier verstorben. Mitarbeiter fanden die Kuh namens Gwenda morgens tot im Gehege. Große Sorge besteht jetzt um zwei neugeborene Kälber.

„Wir waren alle sehr erschüttert, als wir Gwenda heute Morgen fanden. Aus uns völlig unerklärlichen Gründen ist sie in der Nacht in einer Ecke des Vorhofes verstorben“, wird Tobias Klumpe in einer Pressemitteilung des Zoos zitiert. Klumpe i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN