Johnson & Johnson nur für über 60-Jährige Was wird aus den Impfungen in Osnabrücker Gemeinschaftsunterkünften?

Mobile Teams sollen in dieser Woche in der Stadt in Gemeinschaftsunterkünften mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson impfen. Die Stiko empfiehlt den Impfstoff allerdings nur für Menschen, die älter als 60 sind. (Symbolfoto)Mobile Teams sollen in dieser Woche in der Stadt in Gemeinschaftsunterkünften mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson impfen. Die Stiko empfiehlt den Impfstoff allerdings nur für Menschen, die älter als 60 sind. (Symbolfoto)
Jonas Güttler/dpa

Osnabrück. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt den Impfstoff von Johnson & Johnson ähnlich wie den von Astrazeneca grundsätzlich nur für über 60-Jährige. Auf Beschluss der Gesundheitsminister von Bund und Ländern können sich aber alle nach ärztlicher Aufklärung und individueller Risikoentscheidung mit diesem Impfstoff impfen lassen. Was wird nun aus den Corona-Impfungen, die die Stadt Osnabrück in dieser Woche gezielt für Gemeinschaftsunterkünfte geplant hatte?

Wohnungslose oder Geflüchtete, die in Gemeinschaftsunterkünften leben, sollen am 14. und 17. Mai in der Stadt Osnabrück durch mobile Impfteams geimpft werden. Bei ihrer Planung setzte die Stadt auf den Impfstoff von Johnson &

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN