"Das ist beängstigend" Hetze, Hass und Feindeslisten: Osnabrücker Ratsleute unter Dauerfeuer

Vor allem im Internet haben Osnabrücker Ratsleute mit gegen sie gerichteten Hassreden und Beleidigungen zu kämpfen – hier ein Symbolbild.Vor allem im Internet haben Osnabrücker Ratsleute mit gegen sie gerichteten Hassreden und Beleidigungen zu kämpfen – hier ein Symbolbild.
dpa/Fabian Sommer

Osnabrück. Immer öfter werden Osnabrücker Kommunalpolitiker zur Zielscheibe von Hass und Gewalt im Internet. Sie werden beleidigt, bedroht – manche finden sich sogar auf Feindeslisten von Rechtsextremen wieder. Drei Ratsleute berichten.

"Wenn die Polizei dir mitteilt, dass dein Name auf Todeslisten von Nazis steht, dann ist das beängstigend", sagt Volker Bajus. Der Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Osnabrücker Rat spricht aus Erfahrung: 2017 nahmen ihn Anhänger von V

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN