Mehr Platz für Tod und Leben Das Kolumbarium in Osnabrück wird um 850 Urnenplätze erweitert

So soll der Anbau des Kolumbariums aussehen. Die großen Fensterfronten bilden eine Verbindung zwischen Innen- und Außenraum.So soll der Anbau des Kolumbariums aussehen. Die großen Fensterfronten bilden eine Verbindung zwischen Innen- und Außenraum.
Grafik: Klodwig&Partner Architekten PartGmbH

Osnabrück. Alle 1200 Urnenplätze des Kolumbariums in Osnabrück sind vergeben. Ein Anbau muss her. 2010 gewann Tobias Klodwig mit seinem Entwurf den Architekturwettbewerb für das Pilotprojekt und ist auch diesmal für die Planung verantwortlich. Er erläutert seine Gedanken zu Anbau und Haupthaus.

"Eine Gemeinschaft von Lebenden und Toten", so beschreibt Architekt Tobias Klodwig das zentrale Raumkonzept der Kolumbariumskirche Heilige Familie im Osnabrücker Stadtteil Schölerberg, das sich in Trägerschaft der katholischen Kirchgemeinde

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN