Nach der Rüge des Werberats Die Nackte vom Osnabrücker Schrottplatz ist jetzt angezogen

Keine nackte Haut mehr: Der Schrotthandel Münz & Söhne hat auf die Rüge des Deutschen Werberats reagiert und der abgebildeten Dame einen blauen Monteursanzug übergezogen.Keine nackte Haut mehr: Der Schrotthandel Münz & Söhne hat auf die Rüge des Deutschen Werberats reagiert und der abgebildeten Dame einen blauen Monteursanzug übergezogen.
Rainer Lahmann-Lammert

Osnabrück. Mit Humor hat der Schrotthandel Münz & Söhne auf die Kritik an seiner Werbung reagiert: Die nackte Schönheit, die sich zwischen bunten Kabeln räkelte, wurde mit ein paar Kunstgriffen aus dem Farbkasten angezogen. Sie ist nun – wie eine waschechte Handwerkerin – in zünftige Arbeitskleidung gehüllt.

Vor ein paar Wochen hatte der Deutsche Werberat das Plakatmotiv auf den Großmonitoren an den Haupteinfahrtsstraßen von Osnabrück gerügt. Weibliche Models würden auf ihre Sexualität reduziert und herabgewürdigt, hieß es in der Begründun

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN