OB-Besuch bei Traditionsunternehmen Osnabrücker Modehändler Dreier und Horstmann kämpft um die Existenz

Leider kein Kunde, denn der dürfte im Moment nicht bei Dreier & Horstmann im Laden stehen. Trotzdem freuen sich Kerstin, Ansgar und Olaf Horstmann über den Besuch von Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, der sich aus erster Hand über die Sorgen und Nöte der Einzelhändler informieren will.Leider kein Kunde, denn der dürfte im Moment nicht bei Dreier & Horstmann im Laden stehen. Trotzdem freuen sich Kerstin, Ansgar und Olaf Horstmann über den Besuch von Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, der sich aus erster Hand über die Sorgen und Nöte der Einzelhändler informieren will.
André Havergo

Osnabrück. Wolfgang Grieserts hat das Osnabrücker Modegeschäft Dreier & Horstmann besucht und sich dabei aus erster Hand über die Sorgen und Nöte von Einzelhändlern informiert, deren Läden wegen Corona noch immer geschlossen bleiben müssen. Das Treffen ist nicht der erste Austausch beider Seiten: In einem Brief an den OB hatte Kerstin Horstmann bereits auf die ernste Lage aufmerksam gemacht, in der sich das Geschäft weiterhin befindet.

Über viele Jahre wurde akribisch gewirtschaftet, mehrere Generationen investierten viel Herzblut und Leidenschaft, um das Unternehmen erfolgreich zu machen – doch nun kämpft das Osnabrücker Modegeschäft Dreier & Horstmann ohne ein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN