Ein bestätigter Fall nach Astrazeneca Angst vor Hirnthrombose als Nebenwirkung: Täglich fünf Geimpfte in Osnabrücker Notaufnahme

Wenn nach der Impfung der Kopfschmerz kommt: In Osnabrück melden sich zunehmend Menschen in der Notaufnahme, die Angst vor einer Hirnthrombose haben. Sie gilt als sehr seltene Nebenwirkung des Astrazeneca-Präparats.Wenn nach der Impfung der Kopfschmerz kommt: In Osnabrück melden sich zunehmend Menschen in der Notaufnahme, die Angst vor einer Hirnthrombose haben. Sie gilt als sehr seltene Nebenwirkung des Astrazeneca-Präparats.
Christopher Neundorf/dpa

Osnabrück. In die Notaufnahme des Osnabrücker Marienhospitals kommen momentan täglich Menschen, die nach einer Astrazeneca-Impfung starke Kopfschmerzen spüren. Ihre Angst: dass sie unter einer Hirnthrombose leiden, die mutmaßlich eine sehr seltene Nebenwirkung des Corona-Impfstoffs ist. Bei einer Mitarbeiterin aus dem MHO bestätigte sich die Sorge.

Die bundesweiten Fallzahlen sind äußerst gering, aber die Verunsicherung ist riesig – auch in der Region. Sie spiegelt sich in zunehmenden Patientenzahlen wider, die sich in Osnabrücker Notaufnahmen vorstellen. "Ich würde nicht von Hys

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN