Kreativität in Corona-Zeiten Henning Bischof zeigt mit Film die veränderte Welt der Osnabrücker Künstler

Die Einsamkeit des Künstlers in Zeiten von Corona? Henning Lichtenberg öffnet mit seinem Film „Nähe“ ein Fenster zum Alltag von Kunstschaffenden.Die Einsamkeit des Künstlers in Zeiten von Corona? Henning Lichtenberg öffnet mit seinem Film „Nähe“ ein Fenster zum Alltag von Kunstschaffenden.
Henning Bischof

Osnabrück. Wie ergeht es Osnabrücker Künstlern unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie? Einer von ihnen, Henning Bischof, hat einen Film darüber gedreht und sich selbst und seine Kollegen befragt – gefördert mit 3000 Euro aus dem Topf des städtischen Kulturmarathons.

Eine klassische, mit Interviews gespickte Dokumentation ist dabei nicht herausgekommen. Vielmehr ein künstlerisch bild- und ausdrucksstark gestalteter Film über 53 Minuten, der Einblicke in die Osnabrücker Kunstszene in Zeiten von Corona ge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN