"Die Nerven liegen blank" Wer darf in die Notbetreuung? Rauer Ton von Osnabrücker Eltern gegenüber Kitaleitungen

Abstand ja, aber leidet der Anstand, wenn die Nerven blank liegen? Nicht alle Osnabrücker Eltern nehmen die Entscheidungen über Notbetreuungsplätze ohne Murren hin.Abstand ja, aber leidet der Anstand, wenn die Nerven blank liegen? Nicht alle Osnabrücker Eltern nehmen die Entscheidungen über Notbetreuungsplätze ohne Murren hin.
Michael Gründel

Osnabrück. Nur Kinder mit einem Notbetreuungsplatz dürfen momentan in die Kitas. Wer einen Platz bekommt, entscheiden die Einrichtungsleitungen. Die Kriterien legt zwar das Land fest, aber abgewägt wird vor Ort. Bei Eltern liegen die Nerven so blank, dass sich manche bei Nichtberücksichtigung im Ton vergreifen.

Im Eifer des Gefechts haben Eltern auch schon mit einem Anwalt gedroht. Der Ton sei rauer geworden, bestätigt Karin Vornhülz, stellvertretende Referatsleiterin für den Bereich Kitas beim Bistum Osnabrück. Das Bistum ist Träger von 22 kathol

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN