Anwohner wollen Bäume behalten Ein Wäldchen im Osnabrücker Widukindland soll zum Bauplatz werden

Stiller Protest: Zwischen der Erdbrinkstraße und der Rothertstraße im Widukindland soll ein Wäldchen verschwinden und ein Wohnhaus entstehen. Das betrübt die Anwohner.Stiller Protest: Zwischen der Erdbrinkstraße und der Rothertstraße im Widukindland soll ein Wäldchen verschwinden und ein Wohnhaus entstehen. Das betrübt die Anwohner.
Michael Gründel

Osnabrück. Wohnungen statt Wäldchen? Es geht um ein 1700 Quadratmeter großes Gelände im Osnabrücker Stadtteil Widukindland. Anwohner empören sich darüber, dass sie künftig auf eine kleine Idylle zwischen der Erdbrinkstraße und der Rothertstraße verzichten sollen. Sie fordern ein neues Artenschutzgutachten. Wie reagiert die Stadt?

Es geht um das kleinere von zwei Wäldchen in der näheren Umgebung. Lange Zeit hatte die Stadt das Grundstück als Vorbehaltsfläche für einen Spielplatz freigehalten – bis es nicht mehr den Ansprüchen des aktuellen Spielplatzkonzepts genügte.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN