Gestapokeller und Augustaschacht Innenminister Boris Pistorius besucht Osnabrücker Gedenkstätten

Geschäftsführer der Gedenkstätten Dr. Michael Gander (links) zeigt dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius einen eigens für die neue Ausstellung im Augustaschacht in Hasbergen entwickelten Einführungsfilm des niederländischen Künstlers Theo van Delft.Geschäftsführer der Gedenkstätten Dr. Michael Gander (links) zeigt dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius einen eigens für die neue Ausstellung im Augustaschacht in Hasbergen entwickelten Einführungsfilm des niederländischen Künstlers Theo van Delft.
Gedenkstätten-Verein/Rita Zimmermann

Osnabrück. Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius hat den beiden Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht in Osnabrück und Hasbergen einen Besuch abgestattet. Dabei nahm er wie gewohnt kein Blatt vor den Mund.

Bei seinem Rundgang durch die neuen Ausstellung „Polizeigewalt und Zwangsarbeit“ in den Gedenkstätten Gestapokeller im Osnabrücker Schloss und Augustaschacht in Hasbergen betonte Boris Pistorius die hohe Bedeutung demokratischer Bildung, ge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN