Ehrenamtlicher Helfer Kreuze statt Beats: DJ Robin Knaak arbeitet jetzt im Osnabrücker Impfzentrum

Statt Mischpult steht DJ Robin Knaak aktuell im Ruhebereich des Osnabrücker Impfzentrums. Als Verwaltungshelfer kontrolliert er die Papiernachweise der Impflinge und hofft auf ein baldiges Ende der Pandemie, um in den Clubs wieder auflegen zu können.Statt Mischpult steht DJ Robin Knaak aktuell im Ruhebereich des Osnabrücker Impfzentrums. Als Verwaltungshelfer kontrolliert er die Papiernachweise der Impflinge und hofft auf ein baldiges Ende der Pandemie, um in den Clubs wieder auflegen zu können.
Michael Gründel

Osnabrück. Robin Knaak ist seit Jahren in der Musikbranche tätig, produziert als DJ eigene Songs und legt europaweit in Clubs auf. Durch Corona hat sich seine Lebenslage verändert. Mit seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Osnabrücker Impfzentrum will der 24-Jährige aus dem Südkreis dazu beitragen, dass er möglichst bald seiner Leidenschaft wieder nachgehen kann.

Ruhebereich – ein Wort, das eigentlich nicht zu Robin Knaaks Leben passt. Mit seinen Auftritten als DJ sorgt er eher selten für Entspannung und Stille, viel mehr für tobende und feiernde Mengen. Statt Musik zu machen und in Clubs aufzulegen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN