zuletzt aktualisiert vor

Eine von 50 Kommunen 14 Millionen weg: Skandalbank Greensill zieht Osnabrück in Finanzstrudel

Der Greensill-Skandal trifft auch die Stadt Osnabrück: 14 Millionen Euro stehen im Feuer.Der Greensill-Skandal trifft auch die Stadt Osnabrück: 14 Millionen Euro stehen im Feuer.
Sina Schuldt/dpa

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück ist ein Opfer des Skandals um die Greensill-Bank in Bremen. Finanzchef Thomas Fillep geht von einem "Totalverlust" aus. 14 Millionen Euro Steuergeld sind weg.

Es war kein leichter Gang für den Finanzchef, der der Öffentlichkeit am Freitag erklären musste, dass 14 Millionen Euro Steuergeld verbrannt sind. Doch die Schuldfrage ist für Fillep eindeutig: Gegen eine derartige "kriminelle Energie" sei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN