Seit knapp 16 Wochen Lockdown für Geflügel Stallpflicht in Region Osnabrück: Eier müssen ab Montag umetikettiert werden

Freilandhühner müssen seit 16 Wochen im Stall gehalten werden, hier auf dem Hof Pott in Hasbergen.Freilandhühner müssen seit 16 Wochen im Stall gehalten werden, hier auf dem Hof Pott in Hasbergen.
Jörn Martens

Osnabrück. Der Lockdown geht in die nächste Runde: Nicht nur für die Osnabrücker Bürger, sondern auch für das Federvieh im Landkreis. Seit dem 16. November gilt aufgrund der Gefahr vor einem Geflügelpestausbruch in Stadt und Landkreis Osnabrück eine Stallpflicht für Geflügel. Das hat ab Montag insbesondere Folgen für Eier-Produzenten.

Denn: Die EU-Vermarktungsnorm für Eier setzt Fristen, ab wann eine Umdeklarierung von Freiland- auf Bodenhaltung erforderlich ist. Nach der aktualisierten Fassung von 2017 dürfen mit einer 16-wöchigen Frist die Eier trotz Stallpfl

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN