Zwischen Bramsche und Lohne/Dinklage Vier Jahre Bauarbeiten: Sechsspuriger Ausbau der A1 nördlich von Osnabrück beginnt

Verkehrsteilnehmer müssen sich in den kommenden vier Jahren auf Behinderungen auf der A1 nördlich von Osnabrück einstellen. Grund sind Arbeiten für den sechsspurigen Ausbau. (Symbolfoto)Verkehrsteilnehmer müssen sich in den kommenden vier Jahren auf Behinderungen auf der A1 nördlich von Osnabrück einstellen. Grund sind Arbeiten für den sechsspurigen Ausbau. (Symbolfoto)
Archiv/Swaantje Hehmann

Bramsche. Es geht los: Ab Montag rücken auf der Autobahn 1 nördlich von Osnabrück Bauarbeiter an. Dann beginnen die Vorbereitungen für den sechsspurigen Ausbau der Strecke zwischen Bramsche und Lohne/Dinklage. Voraussichtlich vier Jahre müssen sich Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen einstellen.

"Es stehen während der Bauphasen immer zwei eingeengte Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung", heißt es in einer Mitteilung der Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Westfalen. Ab Montag, 1. März, gibt es zunächst verengte Fahrspuren in R

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN