Auch Jüngere sollen mitbestimmen Osnabrücker Jugendparlament senkt Wahlalter auf zwölf Jahre

Möglichst viele Jugendliche sollen in Osnabrück über ihre Belange mitreden dürfen. (Symbolfoto)Möglichst viele Jugendliche sollen in Osnabrück über ihre Belange mitreden dürfen. (Symbolfoto)
imago images/Shotshop

Osnabrück. Das Jugendparlament in Osnabrück möchte attraktiver werden und mehr Jugendliche motivieren, wählen zu gehen und sich selbst in demokratischen Prozessen einzubringen. Dafür soll das Wahlalter auf zwölf Jahre gesenkt werden.

Mit einem Zehn-Punkte-Plan will das Jugendparlament, ein Gremium von und für Jugendliche in Osnabrück, die eigene Wahl und damit die Kandidaten und deren Inhalte bekannter machen. Dazu zählen neben Plakaten, einem Rundschreiben an die Schul

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN