Von der Bühne ins Weingeschäft Bluesmann Kai Strauss bekommt renommierten Preis – und einen neuen Job

Nahm einen Minijob als Weinverkäufer an, bis er seinen Lebensunterhalt wieder mit dem Blues verdienen kann: Musiker Kai Strauß.Nahm einen Minijob als Weinverkäufer an, bis er seinen Lebensunterhalt wieder mit dem Blues verdienen kann: Musiker Kai Strauß.
Manfred Pollert

Osnabrück. Weil er seit einem Jahr kaum noch auftreten kann und so auf 70 Prozent seines Einkommens verzichten muss, besorgte sich Bluesmusiker Kai Strauss einen Minijob als Weinverkäufer. Für sein aktuelles Album „In My Prime“ bekam er derweil den renommierten Preis der Deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie Blues verliehen.

An der Tür des Weinladens, in dem Kai Strauss ab und zu mal eine Flasche Rotwein kaufte, hing ein Zettel: "Mitarbeiter gesucht!" Der Musiker, der sein Leben bisher ausschließlich dem Blues widmete und auch davon leben konnte, überlegte im v

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN