Kein ewiges Warten in der Hotline mehr Unterstützung für Osnabrücker Senioren bei der Impf-Anmeldung im Internet

„Da werden Sie geholfen“, hieß einmal ein Werbeslogan für einen Telekommunikationsanbieter, der nun auch für das Osnabrücker „Piksl-Labor“ gelten könnte: Markus Maus (links) und Michael Niemann übernehmen die Impf-Anmeldung für Senioren.„Da werden Sie geholfen“, hieß einmal ein Werbeslogan für einen Telekommunikationsanbieter, der nun auch für das Osnabrücker „Piksl-Labor“ gelten könnte: Markus Maus (links) und Michael Niemann übernehmen die Impf-Anmeldung für Senioren.
Thomas Wübker

Osnabrück. Schon seit Ende Januar können sich über 80-Jährige in Niedersachsen gegen das Coronavirus impfen lassen. Doch vor dem Piks steht die Anmeldung. Da ihre dafür eingerichtete Telefonhotline oft hoffnungslos überlastet ist, bietet die Landesregierung auch die Anmeldung per Internet an. Doch an dieser Hürde scheitern viele ältere Menschen. Die Stadt Osnabrück und die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück (HHO) bieten nun niedrigschwellige Unterstützung an.

Die Nachfrage ist groß, das Angebot an Impfstoff derzeit noch rar. Doch viele, die sich zu einem Impftermin anmelden wollen, verzweifeln an der Hotline, die ständig besetzt ist. Um sich per Telefon anzumelden, brauche man „die Wahlwiederhol

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN