Räumungsklage abgewiesen Eigentümer darf Osnabrücker Wohngemeinschaft nicht aus Industriebau schmeißen

Im zweiten Stock dieses denkmalgeschützten Hauses an der Klosterstraße darf eine Wohngemeinschaft bleiben – obwohl ihr Vermieter sie gerne losgeworden wäre.Im zweiten Stock dieses denkmalgeschützten Hauses an der Klosterstraße darf eine Wohngemeinschaft bleiben – obwohl ihr Vermieter sie gerne losgeworden wäre.
Michael Gründel

Osnabrück. Im Mietstreit um eine Wohngemeinschaft in einem denkmalgeschützten Haus in der Gartlage hat das Osnabrücker Amtsgericht ein Urteil gefällt: Die Räumungsklage wurde abgewiesen – eine Niederlage für den Eigentümer, der sein Fabrikareal an der Klosterstraße gerne neu vermietet hätte.

Der denkmalgeschützte Bau an der Klosterstraße ist das Aushängeschild eines Industrieareals in direkter Nachbarschaft zum Kupferverarbeiter KME. Alte Werkshallen auf dem weitläufigen Gelände sind dort mittlerweile an neue Kunden vermietet.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN