Von Corona gebeutelte Branche Osnabrücks Oberbürgermeister spricht Fitnessstudio-Betreibern Mut zu

Oberbürgermeister Griesert kennt sich bereits aus: Bei seinem Besuch mit Britta ten Haaf von der Wirtschaftsförderung (WFO) im Osnabrücker Fitnessstudio Benefit testet der OB direkt mal ein neues Gerät. Marketingchef Sebastian Grondey (zweiter von rechts) und Regionalleiter Constantin Barkovski können dabei entspannt zusehen.Oberbürgermeister Griesert kennt sich bereits aus: Bei seinem Besuch mit Britta ten Haaf von der Wirtschaftsförderung (WFO) im Osnabrücker Fitnessstudio Benefit testet der OB direkt mal ein neues Gerät. Marketingchef Sebastian Grondey (zweiter von rechts) und Regionalleiter Constantin Barkovski können dabei entspannt zusehen.
Jörn Martens

Osnabrück. Aus einem Stimmungscheck ist kurzerhand ein Fitnesscheck geworden: Osnabrücks Oberbürgermeister Griesert und die Wirtschaftsförderung Osnabrück sind zu Besuch im Fitnessstudio Benefit gewesen. Das Team berichtete von der aktuellen Lage, formulierte seine Hoffnungen für die Zukunft – und überprüfte die Fitness des Stadtoberhaupts.

„Schön, endlich mal wieder Muckibuden-Luft zu schnuppern“, scherzt Oberbürgermeister Griesert zur Begrüßung und stellt direkt klar: Ein Fitnessstudio sei für ihn viel mehr eine Gesundheitseinrichtung als eine „Pumperstätte“. Typische Fitnes

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN