Kampagne „Kinder sind unschlagbar“ Konflikte in Familien: Stadt Osnabrück weist auf Notdienstnummern hin

Plakate und Flyer zur Kampagne „Kinder sind unschlagbar“ mit Notdienstnummern stellen Wolfgang Beckermann, Osnabrücks Erster Stadtrat, und Jugendamtsleiterin Kerstin Schlüter vor.Plakate und Flyer zur Kampagne „Kinder sind unschlagbar“ mit Notdienstnummern stellen Wolfgang Beckermann, Osnabrücks Erster Stadtrat, und Jugendamtsleiterin Kerstin Schlüter vor.
Jörn Martens

Osnabrück. Die Corona-Pandemie belastet viele Familien. Hilfe und Beratung bei Konflikten bieten Berater in Osnabrück unter Notdienstnummern wie der 0541 27276 an. Darauf weist das Jugendamt hin.

Sorgen und Ängste haben in der Corona-Pandemie noch einmal zugenommen. Experten erwarten oder berichten bereits von mehr Zwangsstörungen, Essstörungen oder Depressionen sowie einer Zunahme von Gewalt in Familien. Fast jedes dritte Kind zeigt einer Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf zufolge ein knappes Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland psychische Auffälligkeiten

Um Familien mit ihren Kindern und Jugendlichen im Lockdown besser zu erreichen, führt der Osnabrücker Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien eine Kinderschutzkampagne durch mit dem Ziel, Eltern, Jugendliche und Kinder auf die zentralen Notdienstnummern hinzuweisen.

Hilfe über Notdienstnummer

Der Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien in Osnabrück macht auf die Kampagne „Kinder sind unschlagbar“ aufmerksam und weist auf folgende Notdienstnummern hin:
  • Der Kinder- und Jugendnotdienst ist rund um die Uhr, auch nachts oder an Sonn- und Feiertagen, erreichbar unter der Nummer 0541 27276
  • Das bundesweite Kinder- und Jugendtelefon „Nummer gegen Kummer“: Telefonnummer 116111 oder per E-Mail/Chat unter nummergegenkummer.de 
  • Telefonnummern des Fachdienstes Familie Sozialer Dienst in den vier Regionaldiensten.
  • Regionaldienst Nord (Stadtteile: Dodesheide, Eversburg, Haste, Sonnenhügel, Pye): 0541 323 7400
  • Regionaldienst Ost (Stadtteile: Gartlage, Gretesch, Lüstringen, Schinkel/Ost, Widukindland): 0541 323 7371
  • Regionaldienst Süd (Stadtteile: Sutthausen, Kalkhügel, Nahne, Schölerberg, Fledder, Voxtrup): (0541) 323 7450
  • Regionaldienst West (Stadtteile: Atter/Atterfeld, Hafen, Hellern, Innenstadt, Westerberg, Weststadt, Wüste): (0541) 323 7300

Judith Becker ist eine der Fachkräfte, die sich am Telefon um die Anliegen und Sorgen der Kinder und Erwachsenen kümmert. Derzeit bemerkt sie durch Corona noch keinen Anstieg bei der Notrufdienstnummer in Osnabrück (0541 27276). Das heißt aber nicht, dass alles gut ist. „Zu viel bleibt vermutlich im Verborgenen", sagt Osnabrücks Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann. Schule, Kitas, Sportvereine sind geschlossen – für Kinder sei es schwer, sich jemandem anzuvertrauen. Hier sei die Gesellschaft gefordert, aufmerksam zu sein.

Jugendamt arbeitet präventiv

Die Jugendamtsleiterin Kerstin Schlüter hofft, dass durch die Kampagne „Kinder sind unschlagbar“ die Notdienstnummern bekannter werden und sich mehr Menschen melden. „Unser Ziel ist es, präventiv tätig zu werden“, sagte Schlüter nun in einem Pressegespräch. 

Auch deshalb habe sich das Jugendamt zum Lockdown am 11. Januar an Schulen und Kitas gewandt. "Wir haben gesagt: Wenn Ihr Notgruppen besetzt, dann habt bitte die Familien mit sozialen Schwierigkeiten im Blick. Gerade die, die Hilfe brauchen, melden sich häufig nicht selbst oder füllen Anträge zur Notbetreuung nicht aus", berichtete Schlüter.

Hilfe für Familien

Homeschooling, Homeoffice und finanzielle Sorgen auch durch Kurzarbeit hat den Alltag von Eltern verändert. „Wir wissen, dass Familien an ihre Grenzen kommen und Beratung oder auch Hilfsangebote benötigen“, sagte Beckermann. Die Plakate "Kinder sind unschlagbar" werden auf Werbeflächen in der Stadt aufgehängt, Flyer werden in Schulen, Kitas, Apotheken, Arztpraxen und Jugendzentren verteilt sowie auf dem digitalen Schulsystem iServ veröffentlicht. „Wir möchten, dass die Familien wissen, dass es Hilfe gibt.“ 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN