Wetterbedingte Einsätze Sturm in Region Osnabrück: Feuerwehren müssen 40 Mal ausrücken

Die Feuerwehren in und um Osnabrück sind am Donnerstagmorgen mehrfach ausgerückt, um Sturmschäden zu beseitigen. (Symbolbild)Die Feuerwehren in und um Osnabrück sind am Donnerstagmorgen mehrfach ausgerückt, um Sturmschäden zu beseitigen. (Symbolbild)
David Ebener

Osnabrück. Ein Sturmtief ist am Donnerstagmorgen über die Region Osnabrück gezogen. Zahlreiche wetterbedingte Einsätze verzeichnen die Feuerwehren in Stadt und Landkreis. Auch im Kreis Steinfurt gab es Alarmierungen aufgrund des böigen Windes. Inzwischen hat sich die Lage wieder entspannt.

Seit 1 Uhr hatte der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten zwischen 70 und 85 Stundenkilometern gewarnt. Das entspricht der Windstärke 9. In Schauernähe konnten die Böen noch heftiger ausfallen.Feuerwehren müssen Stu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN