zuletzt aktualisiert vor

Innung: Notlage wird ausgenutzt Friseure aus der Region Osnabrück erleben Bestechungsversuche im Corona-Lockdown

Bis die Friseure wieder öffnen dürfen, müssen die Scheren auch in der Region Osnabrück unbenutzt bleiben. (Symbolfoto)Bis die Friseure wieder öffnen dürfen, müssen die Scheren auch in der Region Osnabrück unbenutzt bleiben. (Symbolfoto)
Angelika Warmuth/dpa

Osnabrück. Mit den Haaren wächst die Verzweiflung: Hart ist der Lockdown nicht nur für die Friseure, die weiterhin geschlossen bleiben müssen, sondern auch für Kunden, die keine Termine wahrnehmen können. Das führt dazu, dass Friseure in Stadt und Landkreis Osnabrück im Lockdown unter Druck gesetzt werden.

Nicht nur ein Besuch beim Friseur, auch die Hausbesuche von Friseuren sind zurzeit verboten. Denn da der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, dürfen sämtliche sogenannte „körpernaher Dienstleistungen“ inklusive kosmetischer bis auf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN