Kampf gegen Corona Landrätin Kebschull: Unternehmen in der Region Osnabrück sollen Homeoffice ermöglichen

Von noz.de

Wann immer es geht, sollen Unternehmen im Osnabrücker Land ihren Angestellten das Arbeiten im Homeoffice ermöglichen. Das fordert Landrätin Anna Kebschull. (Symbolfoto)Wann immer es geht, sollen Unternehmen im Osnabrücker Land ihren Angestellten das Arbeiten im Homeoffice ermöglichen. Das fordert Landrätin Anna Kebschull. (Symbolfoto)
dpa/Daniel Naupold

Osnabrück. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie appelliert Landrätin Anna Kebschull an Unternehmen im Osnabrücker Land, Homeoffice zu ermöglichen, wo immer es geht.

„Das Robert-Koch-Institut hat heute angesichts der traurigen Rekordzahlen bei den Todesopfern der Pandemie auf die hohe Wirksamkeit des Homeoffice hingewiesen“, wird Kebschull in einer Pressemitteilung des Landkreises zitiert. „Auch wir als

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN