Unverständnis bei Bewohnern und Angehörigen Altenheimbewohner in Osnabrück geimpft – 84-Jährige aus angrenzendem Betreuten Wohnen nicht

Menschen über 80 Jahren haben Priorität beim Impfen – eigentlich. (Symbolbild)Menschen über 80 Jahren haben Priorität beim Impfen – eigentlich. (Symbolbild)
dpa/Patrick Pleul

Osnabrück. Hildegard Meier* ist 84 Jahre, zählt zur Risikogruppe, lebt in Osnabrück im Betreuten Wohnen – und ist trotzdem nicht geimpft worden. Anders als die Bewohner des stationären Seniorenheims in Lüstringen, die sich im selben Gebäude befinden, hat sie beim Impfen keine Priorität. Warum ist das so?

Hildegard Meier ist verärgert. "Ich fühle mich benachteiligt. Sehr sogar", erläutert sie im Gespräch mit unserer Redaktion. In der vergangenen Woche sind die Bewohner und Mitarbeiter des Seniorenheims geimpft worden. Mit Ausnahme derer, die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN