NOZ-Immobilienatlas 2020 So teuer sind die Wohnungen in Ihrem Osnabrücker Stadtteil

Das teuerste Baugebiet Osnabrücks ist am Ursula-Karmann-Weg auf dem Gelände der ehemaligen Karmann-Villa am Westerberg entstanden. Der Westerberg bleibt weiterhin der mit Abstand teuerste Stadtteil Osnabrücks. (Archivfoto)Das teuerste Baugebiet Osnabrücks ist am Ursula-Karmann-Weg auf dem Gelände der ehemaligen Karmann-Villa am Westerberg entstanden. Der Westerberg bleibt weiterhin der mit Abstand teuerste Stadtteil Osnabrücks. (Archivfoto)
Gert Westdörp

Osnabrück. Der Westen der Stadt bleibt Osnabrücks teuerstes Pflaster. Eigentumswohnungen im Osnabrücker Norden hingegen waren im vergangenen Jahr im Schnitt nicht einmal halb so teuer wie am Westerberg. Der NOZ-Immobilienatlas 2020 für die Stadt Osnabrück zeigt, wo Wohnraum noch vergleichsweise günstig ist, wo die Preise weiter steigen und wie teuer Wohnungen im Schnitt in Ihrem Stadtteil sind.

Erneut kann der Stadtteil Westerberg dabei seine Spitzenposition behaupten. Der mittlere Kaufpreis für gebrauchte Eigentumswohnungen am Westerberg lag im vergangenen Jahr bei 2814 Euro pro Quadratmeter. Dabei gibt es eine große Bandbreite,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN