Geh doch nach drüben! Bebildertes Buch beleuchtet die 70er Jahre in Osnabrück

Percussionist Joachim Luhrmann berichtet im Buch "Aufbruch und Krise" vom Leben als Musiker in den 70er Jahren in Osnabrück. Hier sieht man ihn bei einem Auftritt zusammen mit Heinz Rudolf Kunze (links).
und Mick Franke (Mitte)Percussionist Joachim Luhrmann berichtet im Buch "Aufbruch und Krise" vom Leben als Musiker in den 70er Jahren in Osnabrück. Hier sieht man ihn bei einem Auftritt zusammen mit Heinz Rudolf Kunze (links). und Mick Franke (Mitte)
Michael Steins

Osnabrück. Bildungslandschaft, Politik, Stadtentwicklung aus städtebaulicher Sicht, Friedensbewegung, Hausbesetzungen und Jugendzentren: In dem Buch „Aufbruch & Krise - Osnabrück in den 70er Jahren“ wird die Stadtgeschichte an exemplarischen Aspekten aufgearbeitet.

Toiletten befanden sich zunehmend in der Wohnung und nicht im Treppenhaus, die Städte waren autogerecht, die Zahl der Ehescheidungen stieg auffällig an und in Osnabrück wurde das erste Hochhaus, das Iduna-Hochhaus gebaut. Die Rede ist von d

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN