Kommt das Gesetz? Wie die Osnabrücker Schinkenmanufaktur Bedford vom Verbot der Leiharbeit betroffen wäre

Ein erfolgreiches neues Produkt aus dem Osnabrücker Traditionsunternehmen Bedford ist die „Saltufo“, hier präsentiert von Firmenchef Bert Mutsaers. Als mittelständischer, fleischverarbeitender Betrieb wäre auch Bedford vom Verbot der Leiharbeit betroffen.Ein erfolgreiches neues Produkt aus dem Osnabrücker Traditionsunternehmen Bedford ist die „Saltufo“, hier präsentiert von Firmenchef Bert Mutsaers. Als mittelständischer, fleischverarbeitender Betrieb wäre auch Bedford vom Verbot der Leiharbeit betroffen.
Archivbild/Klaus Lindemann

Osnabrück. Die Bundesregierung wollte Werkverträge in der Fleischindustrie verbieten. Weil das dazugehörige Gesetz – wenn es kommt – aber viel mehr untersagt, machen sich nun traditionsreiche Unternehmen wie die Schinkenmanufaktur Bedford Sorgen um die Zukunft.

Er wolle aufräumen, hatte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vor einigen Monaten angekündigt: Weg mit den Werkverträgen in der Fleischbranche. Als er dann aber den dazugehörigen Gesetzestext präsentierte und dieser das Kabinett passi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN