Aktionen geplant Polizei und Stadt Osnabrück setzen Zeichen gegen häusliche Gewalt

Von noz.de

Häusliche Gewalt ist verletzend, strafbar und keine Privatangelegenheit. (Symbolfoto)Häusliche Gewalt ist verletzend, strafbar und keine Privatangelegenheit. (Symbolfoto)
dpa/Maurizio Gambarini

Osnabrück. Mit unterschiedlichen Aktionen machen die Polizei und die Stadt Osnabrück auf den "Internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen" am Mittwoch, 25. November 2020, aufmerksam. Unter anderem sollen in Osnabrück mehrere Gebäude orangefarben erleuchtet werden.

Wie die Polizeiinspektion Osnabrück mitteilt, ist mit häuslicher Gewalt nicht nur physische oder sexuelle Gewalt gemeint, sondern zum Beispiel auch psychische Gewalt zwischen Personen in zumeist häuslicher Gemeinschaft oder auch in ehemalig

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat (9,95 € ab dem 5. Monat) ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN