Pilze sammeln im Teutoburger Wald Experte klärt auf: Welche Pilze jetzt noch wachsen - und welche man essen kann

Gut zu erkennen sind hier die gelben, schwammartigen Poren der Maronenröhrlinge. Drückt man auf den Schwamm, verfärbt sich die Druckstelle dunkelblau.Gut zu erkennen sind hier die gelben, schwammartigen Poren der Maronenröhrlinge. Drückt man auf den Schwamm, verfärbt sich die Druckstelle dunkelblau.
Martin Wernke

Osnabrück. Pilze mögen es feucht und warm. Geregnet hat es in den letzten Wochen ja genug. Aber ist es nicht schon zu kalt für Maronenröhrling und Steinpilz? Was muss man beim Sammeln und Zubereiten beachten? Wie ist man vor Pilzvergiftungen sicher? Und wo und wann sprießen die beliebtesten Arten? Ein Pilzexperte klärt auf.

Marco Wolf, anerkannter Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM), ist gar nicht so begeistert davon, dieses Thema gerade jetzt öffentlich breit zu treten: "Wenn ich sehe, was coronabedingt in den Wäldern lo

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN