zuletzt aktualisiert vor

Grüne gegen Corona-Hilfen für FMO Steigen Stadt und Landkreis Osnabrück aus dem Flughafen aus?

Die Corona-Krise hat den FMO in schwere Turbulenzen gestürzt. Daher fordern die Grünen in Stadt und Landkreis Osnabrück, aus dem Flughafen auszusteigen. Gibt es eine politische Mehrheit für diesen Schritt?Die Corona-Krise hat den FMO in schwere Turbulenzen gestürzt. Daher fordern die Grünen in Stadt und Landkreis Osnabrück, aus dem Flughafen auszusteigen. Gibt es eine politische Mehrheit für diesen Schritt?
Archiv/David Ebener

Osnabrück. Die Grünen in Stadt und Landkreis Osnabrück fordern eine "Abwicklung" oder "alternative Nutzung" des Flughafens Münster/Osnabrück, da der FMO bis zum Jahr 2025 mit coronabedingten Verlusten von bis zu 30 Millionen Euro rechnet. Auch Stadt und Landkreis könnte die Corona-Krise am Grevener Airport Millionen kosten. Gibt es eine politische Mehrheit für einen Ausstieg aus dem Flughafen?

„Der FMO steht seit Jahren unter Druck. Jetzt hat sich die Lage durch die Corona-Krise noch einmal deutlich verschärft", sagen der Fraktionschef und der finanzpolitische Sprecher der Osnabrücker Grünen, Volker Bajus und Michael Haged

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN