Riesenaufgabe in Osnabrück Breiter Radweg rund um den Wallring: Ist das wirklich machbar?

So nicht. Der Parkverkehr soll auf dem Wallring in Zukunft nicht mehr den Radweg kreuzen müssen. Das schafft allerdings neue Probleme.So nicht. Der Parkverkehr soll auf dem Wallring in Zukunft nicht mehr den Radweg kreuzen müssen. Das schafft allerdings neue Probleme.
Jörn Martens

Osnabrück. Das Ziel ist klar: Der gesamte Osnabrücker Wallring soll so schnell wie möglich sichere Radwege bekommen. Osnabrück steht damit vor einer Generationenaufgabe, denn dafür müssen Fahrstreifen, Parkplätze und Bäume weichen. Das Bauamt hat jetzt skizziert, wie es gehen kann und was auf die Stadt zukommt.

Der 2017 verabschiedete Radverkehrsplan sieht vor, die Radwege rund um dem Wall beiderseits auf mindestens zwei Meter zu verbreitern. Unter dem Schock zweier tödlicher Radunfälle hat der Rat dieses Ziel in diesem Jahr noch einmal

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN