Nach Zwangsschließung Chefin des Osnabrücker Clubs Neo "verwundert" über Corona-Verstöße

Tanzen ist in Diskotheken und Clubs nicht erlaubt. Der Osnabrücker Club Neo hat gegen diese Corona-Vorgaben am Wochenende nach Angaben der Stadt verstoßen. (Symbolfoto)Tanzen ist in Diskotheken und Clubs nicht erlaubt. Der Osnabrücker Club Neo hat gegen diese Corona-Vorgaben am Wochenende nach Angaben der Stadt verstoßen. (Symbolfoto)
Fredrik von Erichsen/dpa

Osnabrück. Bis zu 20.000 Euro Bußgeld wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln drohen der Betreiberin des Neo-Clubs. Ordnungsamt und Polizei hatten in der Osnabrücker Diskothek in der Nacht zu Samstag unter anderem eine volle Tanzfläche vorgefunden. Nun hat sich Geschäftsführerin Sivia Sosero zu den Vorwürfen geäußert.

"Eigentlich ist die Tanzfläche mit Tischen vollgestellt", sagte sie im Gespräch mit unserer Redaktion. Es sei schwierig für sie, die Lage zu beurteilen, da sie sich seit März in Elternzeit und aktuell zudem im Urlaub befinde. Schon seit Sep

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN