Premiere im Theater Osnabrück "Die Nacht von Lissabon" - stark, trotz Stolperstein

Lagerelend und Durchhaltewille: Thomas Kienast in einer Video-Szene mit historischem und sehr aktuellem Zaun.Lagerelend und Durchhaltewille: Thomas Kienast in einer Video-Szene mit historischem und sehr aktuellem Zaun.
Uwe Lewandowski

Osnabrück. Mit einem ergreifenden wie vorzüglichen Zusammenspiel von Live-Schauspiel und Videotechnik für Erich Maria Remarques Roman "Die Nacht von Lissabon" hat das Osnabrücker Theater seine Corona-Pause beendet. Skepsis hinterlässt allerdings die dokumentarische Verzahnung mit Migrantenstimmen aus Bramsche bei Osnabrück.

Eine ganz besondere Premiere war mit der Bühnenadaption von Erich Maria Remarques Roman "Die Nacht in Lissabon" im Osnabrücker Theater zu erleben: die erste nach monatelanger Corona-Pause und unter Corona-Auflagen. Wie wird sich das längere

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN