Brücken bauen in Osnabrück Projekt "Friedensort" soll Konfliktparteien an einen Tisch bringen

Sie wollen aus Osnabrück einen Friedensort machen: Sozial-Pädagogin Meike Jacobs und der Pastor Matthias Binder werden am Sonntag in der Marienkirche in ihre Ämter eingeführt.Sie wollen aus Osnabrück einen Friedensort machen: Sozial-Pädagogin Meike Jacobs und der Pastor Matthias Binder werden am Sonntag in der Marienkirche in ihre Ämter eingeführt.
Jana Lange

Osnabrück. Friedensstadt ist Osnabrück schon – jetzt soll die Stadt an der Hase auch Friedensort werden. An acht Orten in Niedersachsen richtet die evangelische Landeskirche solche Friedensorte ein. In Osnabrück sollen gegensätzliche und unterschiedliche Parteien an einen Tisch gebracht werden.

Als die Synode der Landeskirche vor vier Jahren in Osnabrück stattfand, wurde die Idee der Friedensorte aus der Taufe gehoben. Seitdem sind in Sandbostel, Sievershausen oder Hildesheim Friedensorte entstanden, die über Krieg, Extremismus od

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN