Vorbild Berlin Breites Bündnis fordert provisorische Pop-Up-Radwege für Osnabrück

Aufgrund der Coronapandemie wurde die für September geplante Einrichtung dieses Radstreifens auf dem Kottbusser Damm in Berlin beschleunigt, um den Bürgern einen Anreiz zu geben auf das Fahrrad umzusteigen.Aufgrund der Coronapandemie wurde die für September geplante Einrichtung dieses Radstreifens auf dem Kottbusser Damm in Berlin beschleunigt, um den Bürgern einen Anreiz zu geben auf das Fahrrad umzusteigen.
Jörg Carstensen/dpa

Osnabrück. Was Berlin vorgemacht hat, soll Osnabrück nachmachen, fordern 14 Vereine und Verbände: Die Stadt soll provisorische breite Radwege schaffen. Weil in der Hauptstadt während der Corona-Krise viele Menschen aufs Rad umgestiegen sind, wurden dort teilweise Autospuren kurzfristig zu Radwegen erklärt.

Seit Ende März wurden in Berlin aus einzelnen Autospuren quasi über Nacht Fahrradwege, abgesperrt mit Baustellenpollern und gelben Markierungen. 15 Kilometer umfasst das provisorische Radwegenetz in Berlin bislang. Andere Städte w

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN